Borj Biramane 

Hier sind wir gerade GPS: 29.059941,-8.852364

Der erste Weihnachtsfeiertag war für uns sehr unspektakulär. Man bekommt hier verständlicherweise wenig von Weihnachten mit, bis auf diverse E-Mails, What’s App und andere Formen der digitalen Medien, die uns daran erinnern. Trotzdem schön zu wissen, dass unsere Familien und Freunde einen schönen Heiligen Abend in der Heimat verlebt haben und auf der Welt mal Frieden herrschte. Ein bisschen Weihnachten gab es dann auch noch bei uns…

Weihnachtslichterkette aus China und ein kleines Geschenk

 

 

 

 

 

 

Wir haben den gestrigen Abend mit Christine und Erich aus Ingolstadt verbracht. Im Restaurant von Bou Jerif gab es ein vorzügliches 3 Gänge Menü, was sich geschmacklich vor keinem europäischen Sterne-Restaurant verstecken muss. Die Marokkanische Küche ist so köstlich. …. Man kann es sich nicht vorstellen. Der Abend war toll und mit vielen Erzählungen aus fernen Ländern, die die Beiden schon bereist haben. Es waren auch wieder viele Tipps für künftige Routen für uns dabei.

Tajine de Poulet und Lamm

 

 

 

 

 

warmes Obst im Tajine

 

 

 

 

 

 

Um 23:00Uhr zogen wir uns in unser Schlafgemach, diesmal wieder im G, zurück….Eine weise Endscheidung, wie wir in der Nacht feststellen mussten, denn der angekündigte Sandsturm blies mit über 60km/h und rüttelte uns um 4:00Uhr am Morgen wach. Im Zelt auf dem Dach wären wir vermutlich weg geflogen😀.

Die treuen Weggefährten

 

 

 

Christine und Erich

 

 

 

 

 

 

 

 

Nach einem gemeinsamen Frühstück verabschiedeten wir uns voneinander. Sie brachen auf nach Sidi Ifni , wir nach Icht ins Borj Birmane. Nach ca. 150km Fahrt auf Asphalt Piste erreichten wir um 15:00 Uhr die herrliche Anlage und bezogen unseren Stellplatz. Wieder ist Schlafen im G angesagt, da der Wind immer noch sehr stark ist.

Piste mit Sandsturm

 

 

 

 

 

 

Vielleicht noch ein kurzer Kommentar zum Wüstensturm: Es weht teilweise auf den Hochebenen so stark von vorne, das der G bei Vollgas kaum die 80km/h Marke erreicht, dafür aber ca. 16 Liter Diesel schluckt. Diese wenig schöne Tatsache wird noch mit einem permanenten Zähneknirschen begleitet, da der Sand und Staub durch alle Ritzen kommt und der Innenraum permanent nebelig ist von Innen 😀😀😀! Zahn Bleeching ist auf jeden Fall gratis bei so einer Fahrt.

Egal, wir haben uns schon daran gewöhnt und auch Marina pocht nicht mehr auf den Kauf eines Staubsaugers! Ich habe allerdings als Friedensangebot bereits alle Lüftungsschlitze  im Fahrzeug mit Tape abgeklebt.

Nun werden wir wieder wunderbar Tajine essen und den Abend dann gemütlich ausklingen lassen.

Euch allen noch entspannte Feiertage !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.